4.11.2013 Nonnenhorn. Telefonische Mitteilung am Sonntag Mittag bei der PI Lindau (B), dass am Hafen Nonnenhorn ein Motorboot vollgelaufen ist und nur noch die Persenning aus dem Wasser ragt.

Das Boot hatte sich offensichtlich losgerissen und wurde bei stürmischem Wind aus Südwest gegen die Ufermauer gedrückt. Dadurch entstand ein massiver Schaden am Spiegel und am Außenbordmotor und das Boot sank bei einer Wassertiefe von ca. 1 m.

Beamte der Wasserschutzpolizei-Gruppe alarmierten über die Integrierte Leitstelle die Wasserwacht Nonnenhorn. Zwei Taucher sicherten das Boot mit Leinen und übermittelten das Bootskennzeichen. Der Eigner konnte telefonisch nicht erreicht werden, eine Streife der Polizei Wangen fuhr daraufhin den Wohnort an und der Eigner konnte schließlich über das Schiffsunglück informiert werden.

Gegen 17:30 Uhr gelang es dem Eigner mit Hilfe der Wasserwacht-Taucher das Boot auf seinen Trailer aufzuladen und aus dem Wasser ziehen. Es entstand ein Sachschaden i. H. v. ca. 3.500.- Euro. Betriebsmittel gelangten glücklicherweise nicht in den Bodensee.

(PI Lindau, WSP-Gruppe)