4.9.2021 Weißenhorn. Am Freitagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, kam es in einer Schreinerei in Weißenhorn zu einer Rauchentwicklung.

Ein Mitarbeiter der Schreinerei hatte zuvor Arbeiten an einer Schleifmaschine durchgeführt, als plötzlich ein Knall zu hören war und es in der Folge zu der besagten Rauchentwicklung kam.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Relativ schnell konnte ein Schwelbrand in einem Holzspänesilo festgestellt werden.

Ein offenes Feuer konnte durch geeignete Maßnahmen verhindert werden. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 bis 10.000 Euro.

Zu einem Personenschaden kam es nicht.

Die Memminger Straße musste für die Dauer des Einsatzes für etwa eine Stunde gesperrt werden.

In der Spitze waren ca. 40 Einsatzkräfte vor Ort.

Es rückten die Feuerwehren aus Weißenhorn und Biberach, sowie Teilkräfte der Feuerwehr Senden mit einem Spezialfahrzeug und Fachkräfte des Technischen Hilfswerks an. Zudem waren eine Rettungswagenbesatzung und drei Polizeistreifen vor Ort.

(PI Weißenhorn)