30.11.2013 Salzburg. Ein 47-jähriger Kraftfahrer aus Slowenien fuhr am 30. November 2013 gegen 7:25 Uhr auf der Ennstal Straße, B320, in Richtung Radstadt.

Der Lkw geriet auf Grund der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern.

Das Fahrzeug schlitterte in den Bereich einer Tankstelle und rammte drei Treibstoffpumpen und einen Großteil der Säulen vor dem Tankstellenkiosk.

Aus den Pumpen trat nur eine geringe Menge Treibstoff. Der Lenker erlitt leichte Verletzungen im Bereich des Brustkorbes. Seine 30-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten in das Krankenhaus Schladming. Ein Alkotest verlief negativ.

Das schwer beschädigte Sattelzugfahrzeug und der Anhänger wurden von einem Bergeunternehmen geborgen. Polizeibeamte stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass an drei Reifen die erforderliche Profiltiefe nicht gegeben war.

Es wird Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau erstattet. Die Freiwillige Feuerwehr Radstadt rückte zur Absicherung und Verhinderung von Explosions- und Brandgefahr aus. Die Ennstal Straße war nach dem Unfall bis 12 Uhr nur einspurig passierbar.