30.12.2018 Forchach/Tirol. Am 30.12.2018, gegen 10:10 Uhr, lenkte eine 32-jährige Österreicherin einen PKW auf der Lechtalstraße (B 198) von Weißenbach kommend in Richtung Stanzach. Im Fahrzeug der Frau befanden sich noch der 38-jährige Ehemann und deren drei Kinder im Alter von 5, 7 und 9 Jahren.

Im Gemeindegebiet Forchach geriet der PKW auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern.

In weiterer Folge schleuderte das Auto über die Gegenfahrbahn und stürzte auf Höhe Straßenkilometer 61,450 über eine ca. 6 Meter hohe Böschung in den Straßengraben. Dort kam der PKW schließlich auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stillstand.

Die Lenkerin, der Beifahrer und das 5-jährige Mädchen wurden durch den Unfall leicht verletzt und nach der Erstversorgung am Unfallort mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Reutte eingeliefert.

Das Unfallfahrzeug wurde erheblich beschädigt.

Der Verkehr auf der B 198 musste während der Unfallaufnahme sowie der Aufräumarbeiten für 50 Minuten gesperrt und durch das Ortsgebiet Forchach umgeleitet werden.

Schlagwörter: