30.6.2021 Oy-Mittelberg/Oberallgäu. Am Mittwoch, gegen 03:10 Uhr, fuhr eine Streife der Bundespolizei auf der A7 in Richtung Norden, als im Bereich der Rottachtalbrücke ein dahinter fahrender Pkw gegen die Mittelschutzplanke stieß.

Den Beamten der Bundespolizei sagte der Fahrer, er sei eingeschlafen.

Eine Streife der Verkehrspolizei nahm dann den Unfall auf.

Die Mittelschutzplanke wurde wohl nicht beschädigt. Am Unfall-Pkw wurde jedoch die gesamte rechte Fahrzeugseite demoliert, die Reparaturkosten dürften sich auf ca. 12.000 Euro belaufen.

Entgegen ersten Angaben wurden weder Fahrer noch Beifahrer verletzt.

Der Pkw-Fahrer bekommt seitens der VPI Kempten eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Fahrer und Beifahrer wurden nach der Unfallaufnahme durch die Bundespolizei mitgenommen, da diese gegen den Fahrer, einen 28-jährigen Pakistani mit Wohnsitz in Baden-Württemberg, in eigener Sache Ermittlungen eingeleitet haben.

Es besteht der Verdacht, dass der Beifahrer, nach ersten Erkenntnissen ein 32-jähriger Inder, kein Aufenthaltsrecht in Deutschland besitzt.

(VPI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)