1.1.2022 Ottobeuren/Unterallgäu. Eine Geschwindigkeitsmessung am Silvesternachmittag brachte eine Fahrt unter Drogeneinfluss zutage.

Die Beamten der Autobahnpolizei hatten an der Staatsstraße 2013 bei Ottobeuren eine 37-Jährige gemessen, die mit ihrem VW Passat anstatt der erlaubten 70 km/h deutlich über 80 km/h gefahren war.

Im Rahmen der Personalienfeststellung bemerkten die Beamten bei der Frau drogentypische Ausfallerscheinungen.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest schlug positiv auf Kokain an.

Die Frau musste den Pkw abstellen und sich einer Blutentnahme in einem Krankenhaus unterziehen. Sollte sich dabei der Verdacht auf Drogenkonsum bestätigen, erwarten sie ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

(APS Memmingen)