1.4.2017 Schattwald/Tirol. Ein deutsches Urlauberpaar brach am späten Vormittag des 31.03.2017 zu einer Rundwanderung über die Zipfelsalm in Schattwald auf.

Gegen 14.45 Uhr konnten sie auf einer Meereshöhe von ca. 1600 m aufgrund einer geschlossenen Schneedecke den Wanderweg nicht mehr finden.

In weiterer Folge verstiegen sie sich und gerieten in steiles, felsiges und unwegsames Gelände. Das Paar setzte einen Notruf ab.

Die beiden Personen wurden von der Besatzung des Polizeihubschraubers „Libelle“ aus der misslichen Lage geborgen. Sie blieben unverletzt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Reutte

Schlagwörter: