8.10.2021 Augsburg. Am Mittwochabend (6.10.2021) lud eine Diskothek in der Halderstraße zu einer öffentlichen Veranstaltung ein.

Gegen 22:30 Uhr meldeten sich Angestellte des Clubs bei der Polizei und baten um Unterstützung, da diese der zuströmenden Menschenmasse am Eingang nicht mehr Herr wurden.

Die hinzugekommenen Einsatzkräfte mussten vor Ort feststellen, dass geschätzt 1.000 bis 1.500 Personen auf Zutritt in die Diskothek warteten, während die Angestellten mit den notwendigen Prüfungen der Infektionsschutzmaßnahmen nicht nachkamen.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Dies führte zu teilweise gefährlichen Situationen, da die Menschen unkontrolliert und dicht gedrängt auf die umliegenden Straßen liefen.

Den Einsatzkräften gelang es, den Zustrom mittels Absperrbändern und Lautsprecherdurchsagen in kontrollierte Bahnen zu lenken.

Auch der Betreiber verstärkte sein Personal am Eingang.

Erfreulicherweise blieb die Stimmung unter den Anstehenden durchgehend friedlich und kooperativ, was zum allmählichen Abbau der Warteschlange beitrug.

Trotzdem kam zu sehr langen Wartezeiten.