7.10.2021 Memmingen. Am frühen Mittwochnachmittag fuhr ein 54-Jähriger aus Memmingen mit seinem Pkw Mercedes an der Anschlussstelle Memmingen-Süd auf die BAB A7 in Richtung Füssen auf.

Da direkt vor ihm ein Lkw auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, wechselte er sofort auf den linken Fahrstreifen.

Dabei übersah er den von hinten mit hoher Geschwindigkeit ankommenden Pkw Ford eines 25-Jährigen aus Marktoberdorf. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr hinten auf den Mercedes auf.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Glücklicherweise waren alle Unfallbeteiligten angeschnallt und wurden nicht verletzt.

Beide Fahrzeuge wurden nicht wesentlich beschädigt und waren noch fahrtauglich.

Die Autobahnpolizei Memmingen leitete gegen den Unfallverursacher ein Bußgeldverfahren ein.

(APS Memmingen)