6.11.2013 Kärnten. Am 6.11.2013, gegen 10.00 Uhr, wanderten zwei österreichische Staatsangehörige, eine 43-jährige Angestellte und ein 42-jähriger Angestellter, beide aus Villach, über einen Forstweg zur Bertahütte und weiter zum Einstieg des Mittagskogel Nordostgrat.

In weiterer Folge kletterten sie ohne Seilsicherung und ohne Steigeisen und Pickel über den Nordostgrat in Richtung Gipfel. Aufgrund der ca 15-20 cm hohen Schneelage im Gratbereich kamen sie von der eigentlichen Aufstiegsroute ab.

In ca 2000 m Seehöhe, unterhalb des Ostgratkreuzes kamen sie im steilen, vereisten Gelände nicht mehr weiter. Da auch ein Rückzug ohne Seilsicherung zu gefährlich war, setzten sie mittels Handy einen Notruf ab.

Die Flugeinsatzstelle der Polizei in Klagenfurt wurde von der Alpinen Notlage der beiden Alpinisten in Kenntnis gesetzt. Mittels Polizeihubschrauber “Libelle” wurden die beiden mittels Taubergung am Nordostgrat unverletzt geborgen und ins Tal geflogen.

Im Einsatz befanden sich neben dem Polizeihubschrauber noch 5 Mann der Bergrettung Villach und 2 Mann der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei -AEG Villach.
Bearbeitende Dienststelle: