7.9.2021 Reutte/Tirol. Am 6.9.2021, gegen 23:00 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Österreicher mit einem LKW-Zug die Fernpassbundesstraße (B179), als es im Bereich des sogenannten „Katzenberg“ auf Höhe Straßenkilometer 35,200 zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden PKW kam.

Laut derzeitigem Erhebungsstand war eine entgegenkommende 25-jährige deutsche PKW-Lenkerin nach einem Überholvorgang ins Schleudern geraten und prallte in der Folge frontal gegen den LKW.

Die Frau wurde dabei im Bereich des Brustkorbes verletzt und in das Bezirkskrankenhaus Reutte eingeliefert, wo sie zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen wurde.

Der LKW-Lenker blieb eigenen Angaben zufolge unverletzt. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden total beschädigt und mussten von einem Abschleppunternehmen von der Straße entfernt werden.

Im Einsatz standen:

Die Feuerwehr Reutte mit 13 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen, die Besatzung eines Rettungswagens sowie jeweils eine Polizeistreife der Polizei Reutte und Lermoos.