7.10.2021 Füssen/Ostallgäu. Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2521 zu einem schweren Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr.

Ein 22-Jähriger kam mit seinem Pkw, welcher mit insgesamt drei Personen besetzt war, in einer scharfen Rechtskurve bei regennasser Fahrbahn auf die Gegenfahrspur.

Ihm kam dabei ein 57-Jähriger mit seinem Wohnmobil, welches mit zwei Personen besetzt war, entgegen.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Dieser konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Frontalzusammenstoß.

Es wurden drei Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt. Alle Personen wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verlegt.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden; an diesen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 60.000 Euro.

Die Straße musste zur Unfallaufnahme kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Zur Umleitung und Absicherung der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Füssen & Weißensee und die Straßenmeisterei Marktoberdorf mit vor Ort.

Die Fahrbahn wurde im Anschluss durch ein Spezialfahrzeug wieder gereinigt.

(PI Füssen)