10.12.2013 Hochosterwitz/Kärnten. Am 9.12.2013, um ca. 13:41 Uhr, kam es in der Wohnung einer 58-jährigen Frau im Erdgeschoß eines Mehrparteienwohnhauses in Hochosterwitz, Gde St.Georgen/Längsee, Bezirk St.Veit/Glan aus derzeit noch ungeklärter Ursache zu einer Explosion, wodurch das Gebäude in Brand geriet.

Durch die Explosion wurde die Nordseite des Gebäudes stark beschädigt und stürzte teilweise ein.

Durch die Explosion wurden keine Personen verletzt.
Der Brand konnte durch die FF Launsdorf, Thalsdorf, St.Veit/Glan und St.Sebastian, die mit insgesamt 50 Mann und 9 Einsatzfahrzeugen im Einsatz standen, rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Die Erhebungen bezüglich des Brandgeschehens werden vom Landeskriminalamt geführt.

Im Zuge der durchgeführten Ermittlungen wurde in einem Nebengebäude des Wohnhauses der 38-jährige Sohn der betroffenen Wohnungsmieterin tot aufgefunden. Ob der offensichtliche Suizid des Mannes im Zusammenhang mit der Explosion steht, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.