9.5.2017 Neustift/Tirol. Laut bisherigen Erkenntnissen lösten drei deutsche Staatsangehörige beim Aufstieg vom östlichen zum westlichen Daunkogel – A-6167 Neustift im Stubaital – eine Lawine aus und wurden von dieser Lawine mehrere 100 Meter mitgerissen.

Zwei Personen wurden lediglich oberflächlich verschüttet und konnten sich unverletzt selbst aus der Lawine befreien.

Die dritte Person wurde teilverschüttet, konnte von ihren Begleitern aus der Lawine geborgen werden und zog sich beim Lawinenabgang über felsdurchsetztes Gelände Verletzungen derzeit unbestimmten Grades zu. Seitens der Tourengruppe wurde telefonisch ein Notruf abgesetzt.

Nach ärztlicher Versorgung durch die Mannschaft des NAH Christophorus I wurde die verletzte Person mittels Gondelbahn ins Tal transportiert und anschließend per NAH Christophorus I in die Universitätsklinik Innsbruck geflogen.

Bearbeitende Dienststelle: PI Neustift