9.9.2021 Schwangau/Ostallgäu. Am frühen Morgen des 9.9.2021 nutzte ein junges Paar auf Durchreise einen Zwischenstopp in Hohenschwangau, um Fotos von den Königsschlössern zu machen.

Sie stellten dazu ihr Wohnmobil am Straßenrand der Colomanstraße ab und ließen ihren Hund für den kurzen Moment im Fahrzeug.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der Hund wollte vermutlich ebenfalls aus dem Wohnmobil heraus, weshalb er aufgeregt auf dem Beifahrersitz umhersprang und aus dem Fenster schaute.

Dabei drückte er mit seiner Pfote auf den Verriegelungsknopf.

Die ausgesperrten Herrchen standen nun ratlos neben ihrem mit laufendem Motor abgestellten Auto.

Eine zufällig vorbeikommende Streife der Polizei Füssen bot ihre Hilfe an, der Halter konnte aber schließlich selber, über ein Seitenfenster des Wohnaufbaus, gewaltsam in sein Wohnmobil eindringen und seine Fahrt fortsetzen.

(PI Füssen)