19.4.2021 Memmingen. Auch Bürgermeisterin Böckh und Bürgermeister Dr. Steiger erhielten Erstimpfung – Eingeladen durch bayernweites Impfmanagement BayIMCO.

Oberbürgermeister Manfred Schilder hat am vergangenen Sonntag (18.4) eine Impfung gegen Covid-19 erhalten.

„Ich freue mich sehr, dass ich die Erstimpfung gegen Covid-19 erhalten habe. Ein großes Lob möchte ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Impfzentrums aussprechen, alles war perfekt organisiert“, betonte OB Schilder.

Der Rathauschef wurde über die Software des zentralen bayerischen Impfmanagements gegen Corona, kurz BayIMCO, zur Impfung ins Impfzentrum Memmingen eingeladen.

Der 63-Jährige zählt zur Priorisierungsgruppe drei, aktuell werden Personen der Priorisierungsgruppen zwei und drei eingeladen, ein Impfzentrum vor Ort hat keinen Einfluss auf die Auswahl der Personen. OB Schilder wurde mit dem Impfstoff der Firma Moderna geimpft.

Die Erstimpfung hat am Sonntag auch Bürgermeisterin Margareta Böckh (69 Jahre) erhalten. Bürgermeister Dr. Steiger (73 Jahre) war Ende vergangener Woche zur ersten Impfung gegen Covid-19 ins Impfzentrum eingeladen worden.

„Ich möchte alle Memmingerinnen und Memminger zur Impfung gegen Covid-19 ermutigen und denen danken, die sich impfen lassen“, erklärte der Oberbürgermeister. „Sie schützen sich zum einen selbst und tragen zugleich zum Schutz für die ganze Gesellschaft bei.“

Oberbürgermeister Manfred Schilder erhielt am Sonntagabend die Erstimpfung gegen Covid-19. Die Spritze bekam der OB vom früheren langjährigen Pflegedirektor des Klinikums Memmingen, Hans-Jürgen Stopora, der in dieser Schicht im Impfzentrum gerade Dienst tat. (Foto: Viola Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)