6.4.2021 Memmingen. Kostenfreie Glasfaseranschlüsse mit LEW Highspeed: Lechwerke planen Gigabit-Erschließung in Memmingens Gewerbegebiet Süd.

• LEW investiert in Glasfaserleitungen bis in die Häuser

• Internet, Telefon und IPTV mit bis zu 1 Gbit/s

• Spezielle Angebote für Geschäftskunden

• 35 Prozent Beteiligungsquote erforderlich

• Online-Veranstaltungen geplant

Haushalte und Unternehmen im Bereich des Gewerbegebiets Süd in Memmingen könnten demnächst über einen Glasfaserdirektanschluss im Internet surfen, telefonieren oder fernsehen: Die LEW-Gruppe plant mit ihrem Telekommunikationsunternehmen LEW TelNet das Glasfaserangebot LEW Highspeed in das Memminger Gewerbegebiet Süd zu bringen. Die Kosten für den Glasfaserausbau trägt die LEW-Gruppe privatwirtschaftlich.

Ab Mitte April läuft die sogenannte Vorvermarktungsphase des Projekts an: Wer sich in diesem Zeitraum für LEW Highspeed entscheidet, bekommt bei der Umsetzung die Glasfaserleitung kostenlos bis ins Haus gelegt. Darüber werden LEW Highspeed-Kunden an das rund 5.000 Kilometer lange Glasfasernetz angebunden, das die LEW-Gruppe in der Region betreibt.

LEW Highspeed umfasst Internet, Telefon und Fernsehen (IPTV) über einen Glasfaserdirektanschluss. Für Unternehmenskunden gibt es besondere Produkte mit speziellen Leistungsmerkmalen.

Das Angebot des kostenfreien Glasfaseranschlusses bei Buchung von LEW Highspeed gilt während der gesamten Vorvermarktungsphase von Mitte April bis zum 30. Juni 2021. Bei späterer Buchung werden – vorausgesetzt, das Projekt kommt zur Umsetzung – Anschlusskosten für den Glasfaserhausanschluss fällig.

Umsetzung ist an Resonanz vor Ort gekoppelt

Die Umsetzung des Glasfaserprojekts im Gewerbegebiet Süd in Memmingen ist von der Resonanz vor Ort abhängig: Nur wenn sich mindestens 35 Prozent der Haushalte und Unternehmen in dem Bereich während der Vorvermarktungsphase verbindlich für LEW Highspeed entscheiden, kann die Umsetzung beginnen. Das Erreichen dieser Quote ist notwendig, weil der flächendeckende Breitbandausbau für LEW mit hohen Investitionen verbunden ist.

„Wir setzen aktuell in 13 Kommunen der Region Glasfaserprojekte mit LEW Highspeed um. Unser Investitionsbudget für diese Projekte beläuft sich insgesamt auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag,“ sagt Johannes Stepperger, Geschäftsführer bei LEW TelNet. „Entscheidend ist deshalb die Resonanz vor Ort: Nur wenn sich viele Haushalte und Unternehmen beteiligen, können wir dieses Projekt stemmen.“

Online-Veranstaltungen geplant

LEW plant Informationsveranstaltungen, um Unternehmen und interessierte Bürgerinnen und Bürger im Gewerbegebiet Süd in Memmingen die Glasfaserangebote und die konkrete Umsetzung vorzustellen. Aufgrund der aktuellen Situation werden diese online stattfinden. Termine und Ablauf gibt LEW rechtzeitig bekannt. Auch der Vertragsabschluss kann an den Infoabenden erfolgen.

Interessierte können im Verfügbarkeitscheck unter www.lew-highspeed.de prüfen, ob ihre Adresse im Ausbaugebiet liegt, und sich über die Angebote von LEW informieren. Auch der Vertragsabschluss ist direkt online möglich. Weitere Informationen gibt es unter der gebührenfreien Servicenummer 0800-5390001. Geschäftskunden können sich zu individuellen Anforderungen ihres Internetzugangs oder Sprachdiensten unter 0800-2777444 beraten lassen.

„Wir stehen hinter dem Projekt“

„Uns bietet sich die Chance auf ein zukunftssicheres, leistungsstarkes Glasfasernetz im Gewerbegebiet Süd. Das sollten wir auf jeden Fall nutzen. Der Bedarf an schnellem Internet wächst täglich. Die Glasfaserinfrastruktur ist wesentliche Voraussetzung für die Digitalisierung und wichtiger Standortvorteil. Wir stehen hinter dem Projekt und hoffen, dass sich viele Unternehmen und auch Haushalte im Gewerbegebiet Süd für einen Glasfaseranschluss entscheiden“, sagt Manfred Schilder, Oberbürgermeister von Memmingen.

Internet, Telefon und IPTV mit voller Übertragungskapazität

Durch die direkte Glasfaseranbindung stehen angeschlossenen Haushalten Produkte mit Übertragungskapazitäten von bis zu 1 Gbit/s zur Verfügung. Das ist ein Vielfaches der Geschwindigkeit einer Verbindung über die bestehende Telefonleitung.

Neben dem Internetzugang gibt es mit LEW Highspeed für Privatkunden auch Telefonie und Fernsehen (IPTV) über Glasfaser.

Weil LEW auf Glasfaser bis ins Gebäude setzt, kommt die bestellte Übertragungsgeschwindigkeit auch tatsächlich an – unabhängig davon, wie weit der Kunde vom nächsten Netzknoten entfernt ist oder wie viele in einem Straßenzug gleichzeitig online sind. Engpässe beim Datenaustausch mit dem Internet gibt es damit nicht mehr.

Angebote mit bis zu 5 Gbit/s für Unternehmen

Für Geschäftskunden im Ausbaugebiet gibt es weitere Angebote an Internet- und Telefoniediensten, die sie entsprechend ihres Bedarfs auswählen und flexibel anpassen können. Mit Übertragungskapazitäten von bis zu 5 Gibt/s sind Unternehmen für alle künftigen Anforderungen gerüstet. So erlaubt die leistungsstarke Infrastruktur beispielsweise die optimale Nutzung externer Rechenzentrumskapazität, etwa im Rechenzentrum von LEW TelNet.