5.2.2021 Kaufbeuren. Der Kaufbeurer Oberbürgermeister Stefan Bosse begrüßt das heutige Schreiben des Landeskommandos Bayern und freut sich sehr, dass damit auch die Ausbildung am Eurofighter in Kaufbeuren verbleibt.

„Das sind hervorragende Nachrichten aus dem Verteidigungsministerium, für die die Beschäftigten am Fliegerhorst und die ganze Region sehr dankbar sind.“

Unmittelbar betrifft die Entscheidung 80 Dienstposten in der Ausbildung am Waffensystem Eurofighter, mittelbar sind es weitere rund 180 Dienstposten, wenn man die Flughafen-Feuerwehr und das Dienstleistungszentrum mit betrachtet.

„Für viele Menschen geht nun eine fast 10jährige Phase der Unsicherheit zu Ende“, resümiert Bosse.

„Kaufbeuren bleibt damit einer der wichtigsten Standorte der Luftwaffe. Hierfür haben sich alle politischen Akteure über viele Jahre intensiv eingesetzt. Besonderer Dank gilt unserem Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke, der unermüdlich und letztlich erfolgreich die Stationierungsentscheidung von Oktober 2011 komplett drehen konnte“, schließt der Oberbürgermeister.