23.6.2021. Das Staatliche Bauamt Kempten wird ab Montag 28.6.2021, die Fahrbahndecke der MN 26 (ehemalige St 2020) im Bereich der Ortsdurchfahrt Holzgünz bis zum nördlichen Anschlussbereich der Ortsumfahrung Holzgünz erneuern.

Die Instandsetzung ist aufgrund des schlechten Fahrbahnzustandes notwendig und ist eine Anschlussmaßnahme zur Ortsumfahrung Holzgünz, welche im Dezember 2020 fertiggestellt worden ist.

Um die Arbeiten ordnungsgemäß und verkehrssicher durchführen zu können, muss der Streckenabschnitt für zwei Wochen vollgesperrt werden. Während dieser Zeit werden folgende Umleitungen eingerichtet:

Der Verkehr wird über die MN 15 bis zur Anschlussstelle Holzgünz A96 und anschließend über die neuen St 2020 Ortsumfahrung Holzgünz umgeleitet. Die Verkehrsführung von Norden nach Süden erfolgt entsprechend umgekehrt.

Ab dem Zeitpunkt des Deckenbaus im Kreuzungsbereich der MN 26 Niederriederstraße – Hauptstraße, voraussichtlich ab 6. – 9.7.2021, ist eine weitere Vollsperrung an der genannten Kreuzung notwendig. Während dieser Bauphase wird zusätzlich eine West-Ost-Umleitung von Niederrieden kommend, über die Gemeindeverbindungsstraße entlang Lauberhart und Ziegelstadel, bis hin zur Kreuzung mit der St 2020 eingerichtet.

Aufgrund der teilweise geringen Fahrbahnbreite der Umleitung wird zusätzlich dem Schwerverkehr empfohlen, die Ortsdurchfahrt Holzgünz großräumig über Memmingen zu umfahren. Hierfür wird der Schwerverkehr ab Niederrieden auf die B 300 Richtung Memmingen geleitet. Ab Heimertingen kann dann über die St 2011 und MN 30 die Autobahnanschlussstelle Memmingen-Nord erreicht werden.

Das Staatliche Bauamt Kempten bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die verkehrlichen Einschränkungen.