7.6.2021 Landkreis Oberallgäu. Übersicht zu den Regelungen am Montag, 07. Juni  2021, im Landkreis Oberallgäu:

Weiterhin ist jeder angehalten, wo immer möglich, zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und auf ausreichende Handhygiene zu achten. In geschlossenen Räumlichkeiten ist auf ausreichende Belüftung zu achten. Auch die Regelungen zur Maskenpflicht gelten weiter! Darüber hinaus wird empfohlen überall dort, wo die Einhaltung des Mindestabstands im öffentlichen Raum nicht möglich ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, auch wenn keine Maskenpflicht angeordnet ist.

Erst seit 03.06.2021 unterschreitet der Landkreis Oberallgäu den 7-Tage-Inzidenzwert von 50. Damit gelten noch bis einschließlich 08. Juni diejenigen Regelungen der 13. BayIfSMV, die an die Voraussetzung geknüpft sind, dass die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt. Ein negativer Testnachweis ist somit erforderlich bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen aus besonderem Anlass, im Bereich der Gastronomie, der Hotellerie und Beherbergung, für Freizeiteinrichtungen, kulturelle Veranstaltungen, beim Sport und bei Sportveranstaltungen, in den Schulen sowie beim Besuch von Alten- und Pflegeheimen und Kliniken.

Nachdem der Landkreis inzwischen an fünf aneinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz von 50 unterschritten hat, gelten ab Mittwoch, 09. Juni 2021, die Regelungen für eine 7-Tage-Inzidenz unter 50. Negative Testnachweise sind weiterhin notwendig im Bereich der Hotellerie/Beherbergung (nur bei der Ankunft), im Bereich der Schulen sowie beim Besuch von Alten- und Pflegeheimen und Kliniken.

 
Inzidenz unter 50
(ab Mittwoch 09. Juni 2021)

Inzidenz 50 -100
(bis einschl. Dienstag 08.Juni)

Allgemeine Kontaktbeschränkung:
Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nun gestattet Gruppen von bis zu 10 Personen (unabhängig von der Zahl der Hausstände)
Geimpfte und genesene Personen sowie Kinder unter 14 Jahren bleiben bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer unberücksichtigt.
Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nun gestattet für Angehörige des eigenen Hausstands und zwei weiteren Hausständen –  höchstens 10 Personen

Geimpfte und genesene Personen sowie Kinder unter 14 Jahren bleiben bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer unberücksichtigt.

Geplante öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass

Geplante private Veranstaltungen aus besonderem Anlass

Mit von Anfang an begrenztem und geladenem Personenkreis bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel einschließlich geimpfter oder genesener Personen;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich.

Mit von Anfang an begrenztem und geladenem Personenkreis bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel zuzüglich geimpfter oder genesener Personen;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich

Mit von Anfang an begrenztem und geladenem Personenkreis bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel einschließlich geimpfter oder genesener Personen;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich.
Mit von Anfang an begrenztem und geladenem Personenkreis bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel zuzüglich geimpfter oder genesener Personen;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich
Handel und Geschäfte
Bei einer Inzidenz unter 100 wird der Handel allgemein geöffnet. Die für alle Geschäfte bestehenden Auflagen (Hygienekonzept, Kundenbegrenzung auf einen Kunden je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche) bleiben bestehen.
Die Notwendigkeit von Terminvereinbarungen entfällt.
Körpernahe Dienstleistungen
Kontaktdatenerfassung der Kunden; FFP2-Maskenpflicht für Kunden, mindestens medizinische Gesichtsmaske für Personal
(10 m²/Kunde für die ersten 800 m² Verkaufsfläche, darüber 20 m²).
Märkte
Neben Wochenmärkten sind auch andere Märkte zum Warenverkauf unter freiem Himmel zulässig, die keinen Volksfestcharakter aufweisen und keine großen Besucherströme anziehen.
Gastronomie
Nach der Außengastronomie kann auch die Innengastronomie öffnen. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen; Kontaktdatenerhebung.
Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung.
Ein Testnachweis entfällt.

Reine Schankwirtschaften bleiben indoor geschlossen.

Nach der Außengastronomie kann auch die Innengastronomie öffnen. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen. Kontaktdatenerhebung.
Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung; für Gäste aus mehreren Haushalten an einem Tisch negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich;
Reine Schankwirtschaften bleiben indoor geschlossen.
Hotellerie, Beherbergung
Zimmer können künftig an alle Personen vergeben werden, die sich nach den neuen allgemeinen Kontaktbeschränkungen zusammen aufhalten dürfen (10 Personen).

Negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene nur bei der Ankunft erforderlich.

Zimmer können künftig an alle Personen vergeben werden, die sich nach den neuen allgemeinen Kontaktbeschränkungen zusammen aufhalten dürfen (10 Personen, bei Inzidenz zwischen 50 und 100 aus max. drei Haushalten).
Negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene bei Anreise und alle 48 Stunden erforderlich.
Freizeiteinrichtungen
Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen;
FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen;
ein Testnachweis entfällt

Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.

Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen;
FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich.
Prostitutionsstätten, Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen.
Kulturelle Veranstaltungen
zulässig bei fester Bestuhlung und ausreichendem Abstand (Mindestabstand) drinnen und draußen mit bis zu 500 Personen zulässig;
Kontaktdatenerhebung;
ein Testnachweis entfällt.
zulässig bei fester Bestuhlung und ausreichendem Abstand (Mindestabstand) drinnen und draußen mit bis zu 500 Personen;  Kontaktdatenerhebung;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich.
Gottesdienste
Abstandsregelung, FFP2-Maskenpflicht,
Gemeindegesang ist wieder erlaubt (indoor mit FFP2-Maske). Bei Freiluftgottesdiensten entfällt die Maskenpflicht am Platz. Auf die Anzeige- und Anmeldepflicht wird verzichtet.
Proben von Laienensembles
im Musik- und Theaterbereich indoor und outdoor ohne feste Personenobergrenze.
Die Höchstzahl der möglichen Teilnehmer richtet sich nach der Größe des zur Verfügung stehenden Raums (bei Mindestabstand nach Hygienerahmenkonzept).
Sportausübung/-ausbildung

Sportveranstaltungen


Sport jeder Art ohne Personenobergrenze;
ein Testnachweis entfällt.

Unter freiem Himmel bis zu 500 Personen (bei fester Bestuhlung) einschließlich geimpfter und genesener Personen;
ein Testnachweis entfällt.

Auf Sportanlagen/in Gebäuden richtet sich die Zahl der Zuschauer nach der Zahl der vorhandenen Plätze (bei Mindestabstand)

Sport (kontaktfreier ebenso wie Kontaktsport) indoor wie outdoor ohne feste Gruppenobergrenzen möglich;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene Teilnehmer erforderlich.
Ohne Testnachweis kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren.

Unter freiem Himmel bis zu 500 Personen (bei fester Bestuhlung) einschließlich geimpfter und genesener Personen; negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich.
Auf Sportanlagen/in Gebäuden richtet sich die Zahl der Zuschauer nach der Zahl der vorhandenen Plätze (bei Mindestabstand)

Schulen
Präsenzunterricht für alle Klassen

Maskenpflicht ab Jahrgangsstufe 5.
Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden.
An den Schulen sind weiterhin inzidenzunabhängig zweimal wöchentliche Tests erforderlich.

Der Unterricht nach den Pfingstferien startet mit Präsenzunterricht (mit Mindestabstand) oder Wechselunterricht. Maskenpflicht ab Jahrgangsstufe 5.
Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden.
An den Schulen sind weiterhin inzidenzunabhängig zweimal wöchentliche Tests erforderlich.
Kindertagesstätten
Regelbetrieb entsprechend dem Rahmenhygieneplan
eingeschränkter Regelbetrieb zulässig, sofern die Betreuung in festen Gruppen stattfindet
Alten- und Pflegeheime; Kliniken
Schutz- und Hygienekonzept entsprechend dem Rahmenkonzept
mit Maskenpflicht;
negativer Testnachweis für nicht Geimpfte oder Genesene erforderlich