28.6.2021 Landkreis Unterallgäu. Seit 2017 fördert die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Kneippland Unterallgäu Ehrenamtliche im Rahmen des Leader-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“. Damit soll deren Arbeit wertgeschätzt und gewürdigt werden. Ab Donnerstag, 1. Juli, ist es wieder möglich, Projekte für eine Förderung einzureichen.

Vereine, Arbeitskreise oder Jugendgruppen, die das bürgerschaftliche Engagement in der Region stärken, können eine finanzielle Unterstützung von bis zu 1.500 Euro erhalten. Insgesamt stehen bis 31. Dezember rund 7.400 Euro für ehrenamtliche Projekte zur Verfügung. Ist das Budget aufgebraucht, kann man sich ab Januar 2022 wieder bewerben.

Seitdem die LAG die Förderung gewährt, wurden bereits 40 Maßnahmen unterstützt – einen Zuschuss erhielten zum Beispiel die Türkheimer Wissenschaftstage oder der Wettbewerb „Jeder m² zählt für heimische Natur“ der Mindelheimer Ortsgruppe des Bund Naturschutz.

„Wir freuen uns über die Einreichung vieler kreativer Ideen aus der Region“, sagt Florentien Waldmann von der Regionalentwicklung des Landkreises.

Um Unterstützung für eine Maßnahme zu erhalten, muss man ein Formblatt hierzu ausfüllen und dieses per E-Mail an die LAG-Geschäftsstelle schicken. Auf dieser Grundlage wird dann zeitnah über die Förderung entschieden.

Anträge, die vor dem Start am 1. Juli eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

Die Unterlagen und weitere Informationen gibt es auf der Homepage der LAG unter https://lag.unterallgaeu.de/. Bei weiteren Fragen gibt Florentien Waldmann Auskunft unter Telefon (08261) 995-644 oder per E-Mail an regionalentwicklung(at)lra.unterallgaeu.de