5.12.2013 Lindau (Bodensee). Das öffentliche Bewusstsein für HIV-Infizierung und Aids-Erkrankung ist trotz einer Zahl von etwa 3.400 Neuinfektionen pro Jahr in der Bevölkerung gesunken.

Um die Bürger hinsichtlich Aids sowie anderer sexuell übertragbarer Erkrankungen wieder zu sensibilisieren, haben auch in diesem Jahr die Sozialpädagoginnen des Landratsamtes Hanne Schlegel-Knoll und Burglind Tanz sowie der Mitarbeiter des Zentrum für Aidsarbeit Schwaben, Rudi Sommersperger, einen Aktionstag im Lindaupark durchgeführt. Die Leitung des Lindauparks hatte die Standfläche dafür kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die insgesamt hohe positive Resonanz hat alle an der Aktion Beteiligten ermutigt, auch im kommenden Jahr wieder besonders auf den Welt-Aids-Tag aufmerksam zu machen. So wurden bei der Aktion über 1.000 Informationsbroschüren, Kondome und give aways an die Bürger verteilt. Über ein Wissensspiel kam das Team mit Interessierten näher ins Gespräch und konnte Wissenslücken schließen. So wurde häufig die Aussage „das betrifft mich doch nicht“ unter den verschiedensten Gesichtspunkten diskutiert.

Einziger Wermutstropfen: Die Spendenbereitschaft für das Zentrum Aids Arbeit Schwaben in Augsburg hielt sich in Grenzen. Gespendet wurden insgesamt 20,20 Euro.