19.7.2021 Tannheim/Tirol. Das Tannheimer Tal bietet seinen Besucher*innen auch in diesem Sommer ein vielfältiges Angebot an Freizeit- und Urlaubsmöglichkeiten. Umgeben von einer traumhaften Kulisse kann jeder entspannt die Natur genießen.

Ein besonderes Highlight ist hier der Ausflug an den Vilsalpsee. Wer hingegen auf Action steht, probiert sich beim Klettern auf einigen der schönsten Routen Europas aus.

Im Tannheimer Tal ist Abwechslung garantiert. Umgeben von kristallklaren Bergseen und einem unverwechselbaren Panorama haben Urlaubsgäste die Wahl:

Das Hochtal mit seinem Wanderangebot auf drei Ebenen lädt zum Entspannen und Entdecken ein. Angefangen von entspannten Spazierwegen auf der untersten Ebene, auf denen selbst Anfänger*innen die Natur in vollen Zügen genießen können. Eine familienfreundliche Wanderung durch den Bergwald und entlang der malerischen Vils wird nach etwa einer Stunde mit dem Blick auf den Vilsalpsee belohnt.

Nächster Stopp: Panoramaweg

Als Alternative zum Wandern wird neben dem Linienbus und dem Tannheimer Alpen-Express auch eine herrliche Pferdekutschfahrt zum See angeboten. Dort angekommen, bietet das Ufer den perfekten Zeitpunkt für eine Pause. Dem steht ein Besuch des Haldensees in nichts nach.

Nach einer einstündigen Seeumrundung laden lauschige Plätzchen dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. Wer bereit ist für die zweite Ebene, der kann sich auf unvergessliche Ausblicke und unberührte Natur auf den Panoramawegen freuen.

Einer davon ist der GEO-Pfad auf dem Füssner Jöchle, der Wandernde durch die Entstehungsgeschichte der Berge führt und dabei für Jung und Alt allerlei Wissenswertes eröffnet.

Wer für einen kurzen Moment in eine andere Rolle eintauchen möchte, der ist auf dem Schmugglersteig genau richtig. Bei diesem Abenteuer wird die ganze Familie zu Schmugglern oder Grenzwärtern und versucht, ihre Aufgaben zu bewältigen: das Schmugglergut von Tirol nach Bayern zu befördern oder aber möglichst viele Schmuggler ausfindig zu machen.

Ein riesiger Spaß für Groß und Klein. Weitere einmalige Wanderwege finden Urlaubsgäste in Nesselwängle. Auf wenig begangenen und idyllischen Pfaden kommen sie dem Tiroler Lebensgefühl noch ein bisschen näher.

Wie wäre es zum Beispiel mit der Drei-Hütten-Tour von der Krinnenalpe über die Nesselwängler Edenalpe bis hin zur Gräner Ödenalpe?

Klettersteige der Extraklasse

Auch echten Actionfans wird im Tannheimer Tal nie langweilig. Dafür sorgen zum einen der Kletterwald Tannheimer Tal mit seinen sieben Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und nicht zuletzt die dritte Ebene. Hier fühlen sich Bergsteiger*innen und Kletterer zu Hause.

Die immer beliebter werdenden Kalkfelswände des Hochtals bieten auf den reizvollen Routen sportliche Herausforderungen und vielfältige Möglichkeiten. Da wären zum Beispiel der Friedberger Klettersteig, der Klettersteig Lachenspitze und Südsporn auf die Köllenspitze.

Während sich die Sportler*innen auf dem Weg zum Gipfel richtig auspowern, wartet oben angekommen das Naturerlebnis pur mit einer traumhaften Aussicht auf die umliegende Bergwelt.

Kulinarische Schmankerl zur Stärkung

Ob für Einsteiger*innen oder Profis, das Tannheimer Tal punktet mit einem umfangreichen Spektrum an Wander- und Kletterspaß. Die vielen abwechslungsreichen Routen halten für jedes Fitnesslevel das passende Erlebnis bereit.

Darüber hinaus können Urlauber*innen auf viele spannende Themenwege, die über den sportlichen Tellerrand hinaus informativ und erlebnisreich sind, gespannt sein.

Nach einem actionreichen Tag wartet auf alle, die noch Lust verspüren, eine der 31 Almen und Berghütten. Diese haben im Tannheimer Tal eine lange Tradition: Kühle Getränke, das ein oder andere kulinarische Schmankerl und ein nettes Beisammensein dürfen hier nicht fehlen.