9.2.2021 Wangen im Allgäu. Das Regierungspräsidium Tübingen (RP) beginnt dieses Jahr mit den Arbeiten zum Ausbau der L 333 zwischen den Wangener Stadtteilen Pflegelberg und Primisweiler.

Der teilweise sehr enge und unübersichtliche Streckenabschnitt wird um rund einen auf insgesamt sieben Meter verbreitert. Dies verbessert die Sicht in diesem Bereich erheblich und erhöht damit die Verkehrssicherheit, heißt es in einer Pressemitteilung des RP.

Auf der Südseite der Strecke wird im Zuge des Ausbaus zusätzlich ein straßenbegleitender Radweg angelegt.

Mit diesem bedeutenden Lückenschluss im landesweiten Radwegenetz (RadNETZ BW) können Radfahrer in Zukunft sicher und angenehm von Wangen im Allgäu nach Neukirch durchfahren. In Neukirch teilt sich der Landesradfernweg und führt weiter in Richtung Meckenbeuren bzw. Richtung Bodensee (Kressbronn).

Die eigentlichen Arbeiten beginnen voraussichtlich im Mai 2021 mit dem Bau einer neuen Radwegbrücke über die Untere Argen. Die bereits vorhandene Straßenbrücke bleibt bestehen.

Außerdem werden zwei Straßendamm-Vorschüttungen auf einer Länge von 130 Metern und 200 Metern hergestellt, um Setzungen im Untergrund vorwegzunehmen, bevor im Jahr 2022 der Straßen- und Radwegebau erfolgen kann. Das Regierungspräsidium wir darüber jeweils mit gesonderten Pressemitteilungen informieren.

Für die Vorschüttungen sowie die Herstellung der Brückenfundamente ist es zunächst notwendig, den vorhandenen Bewuchs und auch Bäume aus dem Baufeld zu entfernen. Aus naturschutzrechtlichen Gründen kann dies nur außerhalb der Vegetationsperiode stattfinden. Deshalb werden sie jetzt vorgezogen.

In dieser Zeit ist aus Gründen der Verkehrssicherheit eine Vollsperrung der L 333 zwischen Pflegelberg und Primisweiler erforderlich. Der Verkehr wird von Primisweiler über die K 8002 nach Schomburg und Haslach sowie K 7701 nach Pflegelberg und umgekehrt geführt.

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter https://verkehrsinfo-bw.de/baustellen abgerufen werden.

Die veranschlagten Baukosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 6,8 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen. Hierin enthalten sind die Kosten des Radweges von rund 2,2 Millionen Euro.