22.5.2017 Memmingen. Mit einer hohen Auszeichnung wurde Altoberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger in Luxemburg für seine Verdienste um Europa geehrt. Holzinger erhielt den „Mérite Européen“ in Gold, ein Orden, der von einer gleichnamigen Luxemburger Stiftung an engagierte Europäer verliehen wird für Verdienste um die Verständigung der europäischen Völker und für die fortwährende Entwicklung eines europäischen Bewusstseins.

Verliehen wurde die Auszeichnung von Stiftungspräsident Dr. Jacques Santer, dem ehemaligem Präsidenten der Europäischen Kommission.

Altoberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger sei ein „leidenschaftlicher Europäer“, betonte Staatsminister a.D. Josef Miller in seiner Laudatio. Als Kommunalpolitiker habe er sich für ein vereintes Europa ausgesprochen und dies auch immer vorgelebt. „Er tat dies aus der festen Überzeugung heraus, dass die Europäische Union das erfolgreichste Politik-Projekt in der Geschichte unseres Kontinents ist“, erläuterte Miller.

In vielen Bereichen der Stadtpolitik habe sich der langjährige Oberbürgermeister für Europa eingesetzt. So habe Holzinger die Memminger Gewerbe- und Industriebetriebe, die vielfach internationale Handels- und Wirtschaftsbeziehungen unterhalten, kontinuierlich unterstützt und gefördert, führte Miller an. Zudem habe Holzinger darauf geachtet, dass die Beziehungen der Länder durch Freundschaften von Schulen, Vereinen und einzelnen Bürgerinnen und Bürgern vertieft und dauerhaft gesichert werden. Holzinger habe zahlreiche Städtepartnerschaften auf- und ausgebaut. Die Freundschaft mit der italienischen Stadt Teramo habe derzeit beispielsweise zur Folge, dass junge Menschen aus Teramo wegen der dortigen hohen Arbeitslosigkeit eine Berufsausbildung in Memmingen machen können.

Holzingers besonderes Interesse habe der Integration ausländischer Mitbürger gegolten. Die Stadt Memmingen habe bereits 1975 einen der ersten Ausländerbeiräte in Bayern eingerichtet, den Holzinger sehr gefördert habe. „Der Ausländerbeirat hat in unserer Stadt ein bedeutendes politisches Signal gesetzt“, betonte Miller. Er hob darüber hinaus auch Holzingers jahrzehntelanges Engagement in der Europaunion hervor. Holzinger sei überzeugt, so Miller, dass Kommunen einen wichtigen Beitrag für den Aufbau eines demokratischen Europas von unten nach oben leisten.

In seiner Dankesrede betonte Altoberbürgermeister Dr. Holzinger, dass er in all seinem Engagement für Europa viele Mitstreiter in Memmingen gehabt habe. Deshalb gelte diese Auszeichnung auch für die von ihm so lange vertretene Stadt Memmingen. Einen Appell richtete Holzinger an die europäischen Institutionen: „Stärken Sie die dezentralen und kommunalen Strukturen in der Europäischen Union, setzen Sie das Subsidiaritätsprinzip stärker und in vernünftigem Maße durch. Dann wird Europa die großen Herausforderungen leichter bestehen.“

Mit dem Mérite Européen in Gold ausgezeichnet wurden bisher unter anderem Bundespräsident Walter Scheel, die Außenminister von Deutschland und Österreich, Hans-Dietrich Genscher und Alois Mock oder der frühere Berliner Bürgermeister Eberhard Diepgen..