26.2.2021 Füssen. Bürgermeister Maximilian Eichstetter und die Vorstandsvorsitzende der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren, Ute Sperling, stehen zu ihrem Wort: Der Zugang vom Lechuferweg zum Krankenhaus ist ab Montag, 1. März, uneingeschränkt möglich.

Mitarbeiter des Bauhofs haben den Weg sofort hergestellt. Der Untergrund ist auch für Menschen mit Rollatoren geeignet.

Auf einmal ging alles ganz schnell: Mitarbeiter des Füssener Bauhofs haben den Zugang vom Lechuferweg zum Krankenhaus provisorisch angelegt. Ab Montag ist der Weg begehbar.

Zum Einsatz kam Bankettkies, das den Vorteil hat, dass es sehr fest ist und dadurch auch für Rollatoren geeignet ist. Die Mitarbeiter begrenzten den Weg außerdem mit Einzeilern aus Kopfsteinen.

Noch handelt es sich um ein Provisorium. Im Sommer soll der Weg asphaltiert werden. Auch fehlen noch Verkehrsschilder und ein Verkehrsspiegel, die montiert werden, sobald diese geliefert werden.

Bürgermeister Maximilian Eichstetter freut sich, dass er gemeinsam mit der Vorstandsvorsitzenden der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren, Ute Sperling, eine rasche und unkomplizierte Lösung gefunden hat, einen sicheren Zugang vom Lech zum Krankenhaus zu schaffen.

„Ich möchte an dieser Stelle Frau Sperling für die gute Zusammenarbeit danken.“ Darüber hinaus bedankt sich der Rathauschef beim Bauhof der Stadt Füssen für die rasche und saubere Umsetzung.“