13.1.2021 Lindau. Bereits zum zweiten Mal musste der Start der Bürgerbeteiligung Karl-Bever-Platz verschoben werden. Aufgrund des verlängerten Coronaschutzes kann der geplante erste Termin am Mittwoch, 27. Januar, nicht stattfinden.

Das Begleitteam, das aus Mitgliedern des Stadtrates und aus externen Experten besteht, wird Ende des Monats darüber beraten, wie es weitergehen soll.

„Wir sind noch gut im Terminplan und haben noch keinen Zeitdruck“, betont Oberbürgermeisterin Dr. Claudia Alfons, „wir wollen einen umfangreichen und erfolgreichen Prozess garantieren, damit wir zu einer Lösung finden, die von einer breiten Mehrheit mitgetragen werden kann.“

Zur Erinnerung: Ziel des Beteiligungsprozesses ist, für den Stadtrat eine Empfehlung zum Karl-Bever-Platz zu entwickeln. Dabei sollen alle Perspektiven berücksichtigt und eine möglichst breite Akzeptanz bei den Bürgerinnen und Bürgern in Lindau erreicht werden.