15.10.2021 Memmingen. Demokratie, Achtung der Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit – gemeinsame Grundwerte in der Europäischen Union lassen sich bis 7. November bei einem Spaziergang durch den Stadtpark Neue Welt erkunden.

Die Wanderausstellung „Europas-Werte-Wanderweg“ wurde von Oberbürgermeister Manfred Schilder gemeinsam mit Dr. Ute Hartenberger, Landesgeschäftsführerin der Europa-Union Bayern, Burkhard Arnold, Vorsitzender der Europa-Union Memmingen, und Alexandra Hartge, Leiterin des städtischen Europabüros, auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau eröffnet.

Bei der Eröffnung von „Europas-Werte-Wanderweg“ in der Neuen Welt (v.l.): Alexandra Hartge, Burkhard Arnold, Dr. Ute Hartenberger, Oberbürgermeister Manfred Schilder und Staatsminister a.D. Josef Miller. (Foto: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)

„Europa ist unsere Zukunft“, betonte Oberbürgermeister Schilder und richtete sich an Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule, der Wirtschaftsschule und des Vöhlin-Gymnasiums, die bei der Eröffnung dabei waren. „Sucht den Kontakt zu jungen Leuten in den Nachbarländern, schließt Freundschaften.“ Denn Freundschaften und enge Verbindungen zwischen den Ländern förderten Frieden und Toleranz in Europa.

Vor allem auch Schulklassen sollen mit Hilfe der Ausstellung an das Thema Europa herangeführt werden.

„Wichtig ist die Diskussion in den Schulen“, betonte Dr. Ute Hartenberger. Die Europäische Union sei ein Mehrgenerationenprojekt, es gelte die Jugend dafür zu begeistern. Burkhard Arnold bekräftigte, dass die europäischen Werte Rechtsstaatlichkeit, Grundrechte und Demokratie unverzichtbar seien.

„Es gibt keine Alternative zur Demokratie.“ Und nur ein geeintes Europa werde zukünftig in der Welt von Bedeutung sein.

Passanten können auf acht Schautafeln zahlreiche Informationen zu den Werten, Erfolgen und Aufgaben der EU vertiefen. Die Wanderausstellung der Europa-Union Bayern reist seit diesem Frühjahr durch Bayern und macht bis 7. November in Memmingen Station.

„Europas-Werte-Wanderweg“ ist ein Projekt der Europa-Union Bayern in Kooperation mit europäischen Institutionen und der Bayerischen Staatskanzlei.