6.5.2017 Börwang/Oberallgäu. Am gestrigen Freitag wurde in Börwang das Wappen von Fürstabt Honorius Roth von Schreckenstein an der Fassade des Heimathauses enthüllt. Zahlreiche Gäste wohnten der Feierlichkeit bei.

Ehrengäste, wie der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz, würdigten die Bedeutung des Heimathauses. Auch ließ er es sich nicht nehmen, die vielen Helfer, die die „Perle“ Heimathaus Börwang in mühevoller Arbeit erschaffen haben, besonders hervorzuheben.

Landrat Anton Klotz

Landrat Anton Klotz

Auch der Haldenwanger Bürgermeister, Josef Wölfle, hob die Bedeutung des Heimathauses für die Gemeinde und darüber hinaus hervor.

Josef Wölfle, Bürgermeister Haldenwang

Josef Wölfle, Bürgermeister Haldenwang

 

Heimathaus Börwang Rede

Ingrid Müller, Kreisheimatpflegerin

 

Viel Lob für das Heimathaus Börwang

Ehem. Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Hans Frei

Die musikalische Begleitung der Alphornbläser, das eigens für diese Veranstaltung von Hubertus Kretschmer inszinierte Spielstück über Fürstabt Honorius Roth von Schreckenstein und das schöne Wetter sorgten für eine gelungene Veranstaltung. Im Anschluss des offiziellen Aktes wurde, bei einer zünftigen Brotzeit und frischem Faßbier, der gesellige Teil der Feierlichkeit eingeläutet.

Landrat Anton Klotz im Gespräch mit Hubertus Kretschmer

Landrat Anton Klotz im Gespräch mit Hubertus Kretschmer

Dass Geschichte nicht trocken sein muss, konnten die Gäste beim Spielstück über das Schaffen des Fürstabt Honorius Roth von Schreckenstein erleben. Eine gelungene Kompostion aus der Feder von Hubertus Kretschmer. Lebendige Geschichte ist auch zu erleben am Sonntag, ab 14:00 Uhr – das Börwanger Heimathaus hat dann wieder geöffnet (Infos hierzu auf www.heimathaus-boerwang.de):

Josef Fackler

Hubertus Kretschmer

 

 

 

 

 

 

 

Die feierliche Enthüllung des Wappens:

Heimathaus Börwang Wappen

Heimathaus Börwang – Wappen des Fürstabt Honorius Roth von Schreckenstein

 

Wappenenthüllung Börwang am 5.5.2017

Wappenenthüllung am Heimathaus Börwang am 5.5.2017

Schlagwörter: