9.5.2017 Memmingen. Nach schwerer Krankheit ist Memmingens Bürgermeister Werner Häring am 8. Mai 2017 im Alter von 73 Jahren verstorben. Oberbürgermeister Manfred Schilder trug sich im Beisein der Witwe Rita Häring im Rathaus in das Kondolenzbuch ein.

„Ich verliere mit Dir einen persönlichen Freund und Wegbegleiter, dem ich viel zu verdanken habe. Unsere Gedanken sind bei Deiner Familie“, schrieb Manfred Schilder.

Nach dem Oberbürgermeister trugen sich Bürgermeisterin Margareta Böckh, Ehrenbürger Josef Miller, Bezirksrätin Petra Beer, die Fraktionsvorsitzenden Dr. Hans-Martin Steiger, Stefan Gutermann, Helmut Börner und Wolfgang Courage sowie weitere Vertreter des Stadtrats in das Kondolenzbuch ein.

Bürgermeister Werner Häring habe „mit bewundernswerter Geduld und Tapferkeit seine schwere Krankheit ertragen“, sagte der Oberbürgermeister in der anschließenden Plenumssitzung. „Er hinterlässt seine Frau Rita und einen erwachsenen Sohn, denen in dieser schweren Stunde unsere Gedanken gehören.“

Die Mitglieder des Stadtrates gedachten in einer Schweigeminute des verstorbenen Bürgermeisters, der sich 33 Jahre für die SPD im Stadtrat engagierte, seit Mai 2014 das Amt des Dritten Bürgermeisters innehatte und sich in besonderer Weise um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht hat.

Die Trauersitzung des Stadtrates findet am Freitag, 12. Mai 2017, um 11:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Das Kondolenzbuch liegt von Montag, 8. Mai, bis Freitag, 12. Mai, im Rathaus auf. Das Rathaus ist Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 17 Uhr und Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Kondolenzschreiben an die Familie können an die Adresse der Stadt Memmingen gerichtet werden (Rathaus, Marktplatz 1, 87700 Memmingen).