Werbung:

Jetzt Stellenanzeige aufgeben!
Finden Sie neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen!

Jetzt Lebenslauf einstellen und zurücklehnen
Lassen Sie sich von Unternehmen finden

:: Allgäu Nachrichten

 

-Werbung-
Sonntag, 6. Dezember 2020

Das Wetter im Allgäu morgen:

Das Wetter im Allgäu morgen, Sonntag, 6. Dezember 2020:
Tags:
Stark bewölkt
Max.-Temperatur: 1 °C
Wind: 1 m/s aus NO
Nachts:
Zeitweise wolkig
Tiefsttemperatur: -2 °C
Wind: 1 m/s aus SSW

Zum 7 Tage Allgäu Wetter

-Werbung-
Sonntag, 6. Dezember 2020

Das Tirol Wetter morgen:

Das Wetter in Tirol morgen, Sonntag, 6. Dezember 2020:
Tags:
Regen
Max.-Temperatur: 3 °C
Wind: 1 m/s aus N
Nachts:
Stark bewölkt
Tiefsttemperatur: -3 °C
Wind: 1 m/s aus NNO

-Werbung-

EuroMillionen – Keine „5 plus 2“, nächsten Dienstag geht es um 200,0 Mio. Euro

4.12.2020 Wien (OTS). Da es keinen Gewinn im ersten Rang gibt, wird aufgrund der Limitierungsregelung (max. 200 Millionen Euro im Europot) der gesamte Betrag der für den Europot-Rang eingespielt wurde, dem zweiten Gewinnrang zugeschlagen und erhöht damit die Gewinnsumme für „5 plus 1 Richtige“. Im Europot selbst bleiben die 200 Millionen Euro für die nächste Runde.

Dieses Prozedere – sollte der Europot weiterhin nicht geknackt werden – wiederholt sich weiter bis zum Freitag, 18. Dezember.

Am 18. Dezember wird der Europot jedenfalls ausgeschüttet. Bleibt dann nämlich abermals ein Europot-Gewinner aus, werden auch die 200 Millionen Euro dem zweiten Gewinnrang zugeschlagen und an diesem Tag ausgespielt.

Bei der Euromillionen Ziehung vom Freitag, 4. Dezember 2020, wurden folgende Gewinnzahlen gezogen:

14, 20, 27, 34, 38 Sternenkreis: 1, 11

ÖsterreichBonus Quittungsnummer: 6447202472

Es gibt keinen Europot-Gewinner („5 plus 2 Richtige“). Bei der nächsten Ziehung am kommenden Dienstag werden im Europot 200,0 Millionen Euro erwartet.

Die Gewinnermittlung brachte folgendes Ergebnis:

0 mal 5 + 2 im Europot 200.000.000,00 Euro.
6 mal 5 + 1 zu je 1.385.679,20 Euro.
26 mal 5 + 0 zu je 15.425,50 Euro.
76 mal 4 + 2 zu je 1.643,70 Euro.
1.747 mal 4 + 1 zu je 131,70 Euro.
3.422 mal 3 + 2 zu je 71,00 Euro.
4.703 mal 4 + 0 zu je 36,30 Euro.
50.925 mal 2 + 2 zu je 16,70 Euro.
77.496 mal 3 + 1 zu je 12,30 Euro.
204.601 mal 3 + 0 zu je 8,60 Euro.
271.544 mal 1 + 2 zu je 7,90 Euro.
1.107.720 mal 2 + 1 zu je 6,10 Euro.
2.840.869 mal 2 + 0 zu je 3,80 Euro.

(Alle Angaben ohne Gewähr!)

-Werbung-

Ergebnisse der EuroMillionen Ziehung vom Freitag, 4.12.2020

4.12.2020 Wien (OTS). Bei der Ziehung von EuroMillionen am Freitag, 4. Dezember 2020, wurden folgende Gewinnzahlen gezogen:

14, 20, 27, 34, 38 Sternenkreis: 1, 11

(Alle Angaben ohne Gewähr!)

-Werbung-

Österreich Ziehung Lucky Day vom Freitag, 4.12.2020

4.12.2020 Wien (OTS). Bei der Ziehung am Freitag, 4.12.2020, wurde folgende Losnummer gezogen:

28-02-52 (TT-MM-JJ) Rauchfangkehrer

(Alle Angaben ohne Gewähr!)

-Werbung-

4.12.2020 Memmingen. Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen ermitteln derzeit gegen eine mehrköpfige Tätergruppe, die unter anderem im Verdacht steht, mehrere Einbrüche begangen zu haben.

Seit Anfang Oktober war eine markante Häufung von Einbrüchen im Stadtgebiet Memmingen und Ortsteilen festzustellen.

Nachdem durch die Täter anfänglich ein Kindergarten und mehrere Schulen angegangen worden waren, weiteten sie ihr Treiben schließlich auch auf ein Kiosk sowie ein Sportheim und eine Tankstelle aus.

Durch einen Spurenabgleich der verschiedenen Tatorte werden der Gruppe derzeit mindestens 11 Einbrüche zugeschrieben, bei welchen ein Gesamtschaden von über 53.000 Euro entstanden ist.

Völlig atypisch für Einbrecher hatten diese es nicht nur auf Bargeld, sondern auch auf Haushaltsgegenstände und Lebensmittel abgesehen. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich hierbei bisher auf mindestens 5.700 Euro.

Beim Versuch, gewaltsam eine Tankstelle in der Riedbachstaße einzubrechen, gelang es schließlich am 05.11.2020 einen der Täter auf frischer Tat festzunehmen.

Die anschließende Wohnungsdurchsuchung führte die Ermittler zu zahlreichem Diebesgut, welches zum Teil den erwähnten Einbrüchen zugeordnet werden kann. Der 19-jährige, einschlägig vorbestrafte, Heranwachsende sitzt seither in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe der Memminger Kripo zu seinen vermutlich jugendlichen Mittätern laufen auf Hochtouren.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den Einbrüchen haben sich zudem Hinweise ergeben, dass die Gruppe möglicherweise auch für mehrere Brandstiftungen an Gartenhütten sowie für den Brand des Sportheimes in Buxheim am 22.10.2020 verantwortlich gemacht werden muss. Bei diesem Brand war ein Sachschaden von über 200.000 Euro entstanden.

Hinweise zu Beobachtungen oder Kenntnissen zu den Tätern werden jederzeit durch die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/100-0 entgegengenommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit keine weiteren Details bekanntgegeben werden.

(KPI Memmingen / StA Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

4.12.2020 Kempten im Allgäu. „Liebe Kinder, liebe Kemptner Familien, liebe Freunde vom Bischof Nikolaus, mit grossen Schritten gehen wir dem Jahresende entgegen. Die Stadt ist weihnachtlich geschmückt, und alles steht bereit für meinen Besuch. Doch leider ist in diesem Jahr so vieles anders.

Das Coronavirus hat bereits unsere Ostertraditionen durcheinandergewirbelt. Die Sommerferien waren speziell. Und nun sind auch der Advent und das Weihnachtsfest mit vielen neuen Regelungen konfrontiert. So lässt es die aktuelle Situation leider nicht zu, dass ich persönlich zu euch komme.

Doch die Gesundheit ist für alle das wichtigste Gut. «Am weissen Bart, man sieht’s mir an, ich bin ja schon ein alter Mann». Auch meine Knechte sind nicht mehr die Jüngsten. Und so gilt auch für uns: Abstand halten und Ansammlungen von vielen Menschen vermeiden. Es fällt mir schwer, ist jedoch wichtig, sinnvoll und im wahrsten Sinne des Wortes „Not-wendig“.

In meiner Zeit als Bischof von Myra hatte ich immer wieder Zeiten, wo es notwendig war zu helfen. Ob Armut, Hungersnot oder Krankheit. Auch in dieser Zeit denke ich fest an euch und bete, dass es besser werde.

Habt ihr Lust etwas zu entdecken? In der Basilika St. Lorenz gibt es einen Nikolausaltar. Vielleicht nehmt ihr euch im Advent einmal Zeit, um diesen zu suchen und dabei an mich zu denken. Auch ich denke viel an euch, liebe Kinder. An einen anderen Menschen denken und für ihn zu beten funktioniert auch mit Abstand wunderbar.

Oder ihr sucht mal nach der Heiligen Corona, ja, die gibt es wirklich (https://www.heiligenlexikon.de/BiographienC/Corona_Stephana.html). Oder nach dem Santuario Madonna della Corona am Gardasee. So könnt ihr die Wartezeit auf Weihnachten etwas verkürzen und dazu auch noch was lernen.

So wünsche ich euch wie in den Jahren zuvor einen schönen Nikolaustag, einen besinnlichen Advent und ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest. Ja, und vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr wieder. Ich würde mich sehr darüber freuen. Bis dahin bleibt gesund.

Es grüsst herzlich euer

Bischof Nikolaus“

-Werbung-

4.12.2020 Kaufbeuren. Am Abend des 3.12.2020, gegen 20:45 Uhr, wurde eine 33-jährige Fahrzeugführerin in der Lindenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.

Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei der Dame drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und bei der Fahrzeugführerin wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Die Dame erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss.

(PI Kaufbeuren)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

4.12.2020 Rieden am Forggensee. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag befuhr eine 37-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw die B16 Richtung Roßhaupten.

Nur wenige Hundert Meter nach Rieden am Forggensee verlor die Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet ins Schleudern und fuhr in den Graben. Glücklicherweise wurde sie dabei nicht verletzt.
Sie hatte den Sicherheitsgurt angelegt.

Da der demolierte Pkw nicht mehr fahrbereit war, ging die Dame zu Fuß entlang der B16 weiter.

Ca. 30 Minuten nach dem Unfall wurde der Pkw von einer Streife der Verkehrspolizei Kempten entdeckt.

Da von der Fahrerin jede Spur fehlte und nicht auszuschließen war, dass diese verletzt und unter Schock stehend herumirrt, wurde eine Suche eingeleitet. Sie konnte nach kurzer Zeit über zwei Kilometer entfernt torkelnd am Straßenrand angetroffen werden.

Die Unfallursache stand schnell fest. Die Dame war sichtlich sehr stark alkoholisiert, zudem stand sie unter dem Einfluss von Schmerzmitteln. Ein Alkoholtest war vor Ort nicht mehr möglich. Es wurde eine Blutentnahme in einem Krankenhaus angeordnet.

Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Die Dame muss sich nun wegen der Alkoholfahrt verantworten, zudem musste sie ihren Führerschein noch vor Ort abgeben.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

4.12.2020 Türkheim. Am frühen Freitagmorgen stellte ein Zeitungsausträger aus Türkheim bei seiner nächtlichen Tour durch ein Wohngebiet fest, dass eine 97-jährige Seniorin in ihrer Wohnung gestürzt war und nicht mehr selbständig aufstehen konnte.

Nachdem er nicht ins Haus gelangen konnte, um der Frau zu helfen, verständigte er den Notruf. Unter Zuhilfenahme der Freiwilligen Feuerwehr Türkheim konnten die Rettungskräfte schließlich ins Haus gelangen und der Frau helfen.

Dem umsichtigen Handeln des Zeitungsausträgers ist zu verdanken, dass der Frau geholfen werden konnte.

(PI Bad Wörishofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)