Werbung:

Jetzt Stellenanzeige aufgeben!
Finden Sie neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen!

Jetzt Lebenslauf einstellen und zurücklehnen
Lassen Sie sich von Unternehmen finden

|

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – im Allgäu! Allgäu-Stellenmarkt ist die reichweite Plattform für Arbeitgeber und potentielle Bewerber im Allgäu.

Als Mitglied des Allgäu-Tipp, dem Allgäu-Regionalportal, führen wir  Besucher zusammen. Allgäuer Arbeitgeber finden hier die idealen Bewerber und Arbeitssuchende ihren Traum-Arbeitsplatz im Allgäu.

Wer seinen Traumjob im Allgäu sucht, kann sein Profil hinterlegen. Allgäuer Unternehmen stellen ihre offenen Stellen zeitnah für euch ein. Leben und arbeiten im Allgäu – macht euren Traum wahr.

Unser Tipp für Stellenanzeigen für Allgäuer Unternehmen:

Macht euren Bewerbern klar, warum ihr keine Münchner Gehälter und Löhne zahlt. Niedrige Lebenshaltungskosten im Allgäu, ein unvergleichbar günstiges Freizeiterlebnis und vieles mehr sind gewichtige Argumente, die immer wieder vergessen werden.

Unser Tipp für Bewerber eines Arbeitsplatzes im Allgäu:

Eine ordentliche Bewerbungsmappe ist der Schlüssel zum Erfolg! Wenn ihr um eine Bewerbung per mail gebeten seid – nicht als Word-Datei verschicken! Nur PDF – nix anderes! (dafür gibt es kostenlos Treiber im Internet, die als Drucker-Treiber installiert werden)

Wer nicht weiter weiß, kann uns gerne anrufen oder ein mail senden – wir helfen euch gerne!

Die Allgäu-Nachrichten, die wir gerne hier für euch veröffentlichen, stammen von unserer Mutterseite www.allgaeu.tipp.de und sollen bzw. dürfen euch auf euren Arbeitsplatz im Allgäu vorbereiten – viel Spaß dabei.

-Werbung-
|

27.10.2020 Burgberg. Der Weihnachtsmarkt „Vorweihnacht im Dorf“ in Burgberg wurde aufgrund der Coronapandemie abgesagt!

Veranstaltungsort des Weihnachtsmarktes: Burgberg

-Werbung-
|

27.10.2020 Bolsterlang. Am Sonntagmittag führte ein Gleitschirmflieger einen Sprung an der Hörnerbahn durch, welcher mit einer Landung in einer Stromleitung endete.

Nach bisherigen Erkenntnissen blieb der Springer dabei unverletzt und verließ wenig später die Örtlichkeit.

Die Polizei Sonthofen sucht nun nach diesem Gleitschirmflieger und bittet diesen sowie Zeugen, denen er namentlich bekannt ist, sich unter 08321/6635-0 zu melden.

(PI Sonthofen)

-Werbung-
|

27.10.2020 Burgberg. Am Montagabend bog eine 79-jährige Pkw-Fahrerin von der Sonthofener Straße nach rechts in die Edelweißstraße ab. Dabei touchierte sie ein dort stehendes Verkehrszeichen.

Beim Rückwärtsfahren fuhr sie nach ihren Angaben noch gegen einen gerade hinter ihr vorbeifahrenden Pkw mit Anhänger.

Trotz Anstoßes an den Anhänger fuhr dieser Pkw-Fahrer jedoch weiter und konnte bisher nicht ermittelt werden.

Es entstand ein Schaden von 4.300 Euro.

(PI Sonthofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

26.10.2020 Kempten im Allgäu. Am Wochenende vom 23.10.2020 bis 25.10.2020 wurden im Bereich der Kemptener Innenstadt mehrere Flächen an Gebäuden mit Graffiti besprüht und dadurch beschädigt.

Hierbei wurde teils mit roter und schwarzer Farbe großflächige Schmierereien im Bereich der Klostersteige, Immenstädter Straße und Wiesstraße angebracht, wodurch ein Sachschaden von insgesamt ca. 6.000 Euro entstand.

Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Kempten unter Tel.: 0831/9909-2140 entgegen genommen.

(PI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

27.10.2020 Kempten im Allgäu. An einer Tankstelle in der Daimlerstraße in Kempten kam es am Montagvormittag zu einer körperlichen Auseinandersetzung, nachdem ein 23-jähriger Mann als Erstes an eine freie Zapfsäule fuhr und somit ein 58-Jähriger weiterhin warten musste.

Dieser war darüber so verärgert, dass er ohne Vorankündigung auf den 23-jährigen Geschädigten einschlug und ihn zurück in sein Fahrzeug drängte, wodurch dieser leicht verletzt wurde.

Gegen den 58-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

(PI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

27.10.2020 Oy-Mittelberg. Am Montagabend stieß eine 23-jährige Pkw-Fahrerin auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Norden gegen die Mittelschutzplanke.

Die Fahrerin hatte ihre Geschwindigkeit nicht an die mit Schneematsch bedeckte Fahrbahn angepasst. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte gegen die Mittelschutzplanke.

Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 9.000 Euro.

Die Frau bekommt eine Bußgeldanzeige.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

27.10.2020 Füssen. Am Montagabend wurde am Grenztunnel Füssen auf der BAB 7 ein Absicherungsfahrzeug der Bundespolizei beschädigt.

Die Bundespolizei hatte für die Einreisekontrolle Absicherungsmaterial aufgestellt in Form von Warnbaken, Nissenleuchten und einem VW Transporter, an dem das Blaulicht eingeschaltet war; außerdem war die zulässige Geschwindigkeit mittels Beschilderung bis auf 20 km/h reduziert.

Ein 70-Jähriger fuhr mit seinem Kleintransporter so heftig auf das Polizeifahrzeug auf, dass an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand. Am Fahrzeug des Verursachers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Der nicht angeschnallte Unfallverursacher stieß mit dem Kopf auf das Lenkrad, zog sich dabei eine Nasenverletzung zu.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

27.10.2020 Immenstadt. Am Montag, gegen 09:40 Uhr, wollte eine 49-Jährige mit ihrem Pkw von der Staufener Straße aus nach links in die Mittagstraße abbiegen, übersah dabei jedoch eine entgegenkommende, 61-jährige Pkw-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.500 Euro.

(PI Immenstadt)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

27.10.2020 Oberstdorf. Am Montag befuhr ein Mitarbeiter einer Baufirma das Betriebsgelände am Warmatsgund.

Aufgrund der Wetterlage und der örtlichen Gegebenheiten verlor ein Rad des Pkw die Bodenhaftung und das gesamte Fahrzeug geriet ins Rutschen. Das Fahrzeug rutschte daraufhin in das Wasserauffangbecken und versank sechs Meter tief.

Der Fahrer konnte sich aus dem Pkw befreien und an das Ufer schwimmen.

Die informierte Feuerwehr Oberstdorf konnte in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der dort tätigen Firma das Wasser aus dem Becken ablassen und das Fahrzeug anschließend mit einem Bagger bergen. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

(PI Oberstdorf)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

27.10.2020 Pfronten. Am Dienstagmorgen radelte in Pfronten-Ösch eine 37-jährige Frau mit ihrem 3-jährigen Kind zum Kindergarten und hatte das Kleinkind nur auf dem Gepäckträger sitzen.

Bei der Fahrt geriet das Kind mit dem linken Fuß in die Speichen des Hinterrades und wurde dabei mittelschwer verletzt.

Ein Anwohner leistete sofort Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungswagens.

Das Kind kam zusammen mit der Mutter zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Zum Unfallhergang wurden weitere Ermittlungen von der Polizei Pfronten eingeleitet.

(PSt Pfronten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-